Epp & Kühl | Newsletter | Februar 2019
französisches
Wirtschaftsrecht
Bonjour, 

ich freue mich, Ihnen unseren ersten Newsletter 2019 im neuen Gewand präsentieren zu können. 

In dieser Ausgabe geht es beispielsweise um folgende Themen :

• Was ändert sich Anfang 2019 im Arbeitsrecht für Arbeitnehmer und Arbeitgeber?
• Kippt die Rechtsprechung endgültig die gesetzliche Deckelung von Schadensersatzansprüchen gekündigter Arbeitnehmer?
• Die neuen Regeln zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen in Frankreich
• Die Geltendmachung des Eigentumsvorbehalts im Insolvenzverfahren

Über das Menü haben Sie Zugriff auf alle unsere Publikationen, die dort nach Themen geordnet sind. Weiter unten auf dieser Seite können Sie sich auch alle unsere kommenden Veranstaltungen (Seminare & Webinare) ansehen und unser Team kennenlernen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.

  •  2019: Das ändert sich
  •  Abfindungen: Mehr Schadensersatz für Arbeitnehmer?
  • Überstunden: Vergütung nicht angeordneter Überstunden
  •  Steuern auf Vermögenseinkünfte: Haben Sie einen Anspruch auf Rückerstattung?
  •  Insolvenzverfahren: Wann besteht Anspruch auf die Kaufpreisforderung?
  • "iMessage": Apples Markenanmeldung zurückgewiesen
  • Geschäftsgeheimnisse: Neue Regeln für besseren Schutz
  •  Onlineverkauf: Wann ist ein selektives Vertriebssystem erlaubt und wann nicht?
 Veranstaltungen
14.03.2019
Der Arbeitsvertrag in Frankreich
18.03.2019
Effektives Forderungsmanagement im Frankreichgeschäft
20.03.2019 - Köln
Arbeitsrecht in Frankreich
Für mehr Informationen kontaktieren Sie uns per E-Mail unter koeln@avocat.de .
Unsere autoren
ARBEITSRECHT
Angelika Mézières
Avocate à la Cour
Anne Brion, LL.M.
Avocate au Barreau de Paris
Rechtsanwältin
Emilie vienne
Avocate au Barreau de Paris
GESELLSCHAFTSRECHT
béatrice-Anne Raine, LL.M.
Avocate à la Cour
Louis Grégoire Sainte Marie, LL.M.
Rechtsanwalt
Laura Rejano
Avocate à la Cour
gewerblicher rechtschutz
Gordian Deger, LL.M.
Rechtsanwalt
Médiateur
vertragsrecht
dr. christine beneke,
diap (ENA)
Rechtsanwältin
Camille Jacquet, LL.M.
Avocate à la Cour
IHR PARTNER IM FRANZÖSISCHEN RECHT
Wir über uns
Über 35 deutsch-französische Rechtsanwälte und Avocats I Beratung in allen Fragen des französischen Wirtschaftsrechts I 6 Standorte in Deutschland und Frankreich I Führend im grenzüberschreitenden Rechtsverkehr I Lösungsorientierte Beratung I Sprachen: Deutsch, Französisch und Englisch I Größtes Netzwerk unabhängiger Spezialisten im deutsch-französischen Wirtschaftsverkehr VILLAFRANCE (Steuerberatung, Büros, Personal etc.) 
Leistungsspektrum
Gesellschaftsrecht I M&A I Arbeitsrecht I Vertragsrecht I Vertriebsrecht I Forderungseinzug I Prozessrecht I Steuerrecht I Gewerblicher Rechtsschutz I Wettbewerbsrecht I Restrukturierungen I Insolvenzrecht | Immobilienrecht I Gerichtsverfahren, Schiedsverfahren und Mediation I etc.

Zum fünften Mal in Folge wurden wir zu einer der führenden deutsch-französischen Kanzleien ernannt :
Köln
Konrad-Adenauer-Ufer 71
D-50668 Köln
T +49 221 13996960 F 
koeln@avocat.de
PARIS
4 rue Paul Baudry
F-75008 Paris
T +33 1 81516558 
paris@avocat.de

LYON
10-12 boulevard Marius Vivier Merle
F-69003 Lyon
T +33 4 27465150 
lyon@avocat.de
© 2019 Kanzlei Epp & Kühl
T +49 221 13996960

Die Bereitstellung der Inhalte dieser Newsletter stellt keine Rechtsberatung dar. Jegliche Haftung der Kanzlei wird ausgeschlossen.